Jazz

Das Amerikanische Songbook ist für viele Jazz Sänger eine Fundgrube wunderbarer Kompositionen, die es frei nach dem eigenen Gusto neu zu erfinden gilt. Oft wird dies in Jam Sessions getan und es gibt eine sehr grosse Gestaltungsfreiheit in der Improvisation über diese Themen. Instrumentalisten wie Charlie Parker, Dizzy Gillespy, Miles Davis, Chet Baker und bei den Vocalsiten Ella Fitzgerald, Sarah Vaughn, Carmen Mac Rae, Al Jarreau, uvm haben improvisiert. Manchen Menschen war das zu wild, andere lieben gradezu diese Konzerter voller Inspiration. Friederike Brueck liebte schon immer diese Musik und das Scatten und bis heute mischt sie den melodischen Swing und Mainstream Jazz mit ihrer Virtuosität. Die Mundposaune ist dabei ihr Markenzeichen geworden und man kann es kaum begreifen, wie ein Mensch gleichzeitig Improvisiert und dabei noch am Schlagzeug den Beat halten kann.

Friederike kann das und mehr noch, das macht ihr besonders Freude. So kann es vorkommen, dass der Veranstalter ein Trio

(Gesang, Git, Bass) gebucht hat, aber ein Quintett hört ( plus Drums und Posaune ). So auch zu sehen auf diesem Konzert im Rahmen des Berliner Blues Awards 2009 , wo ihre Band Belle Alliance den 3. Platz belegten. 

Besonders eleganten Konzert- Jazz hören Sie im zweiten Video.

Weiter unten links eine Aufnahme des Salon Jazz , der gerne für Veranstaltungen gebucht wird.

Und links unten sehen Sie Friederike Brueck mit der Big Band.

Sie finden eine Auswahl für jeden Anlass.